News - Archiv

17.01.2010 - 109. Ellernbruch-Waldlauf in Kirchweyhe

REGIONALE RUNDSCHAU / SYKER KURIER vom 21. Januar 2010

Horst Wittmershaus ist der unangefochtene "Schneekönig"
Überraschende 90 Teilnehmer am 109. Ellernbruch-Waldlauf

Von Christiane Golenia 
Weyhe. Wer da dachte, bei dem Wetter kommen nur ganz wenige Unentwegte, der irrte. Eine stattliche Zahl von immerhin 90 Aktiven traf sich im verschneiten Ellernbruch zum 109. Waldlauf. "Schneekönige" auf der Langstrecke wurden unangefochten Horst Wittmershaus (SC Weyhe) und Käthe Reichert (OT Bremen). Auf der Mittelstrecke setzten sich der A-Jugendliche Sebastian Franke (SG Diepholz) und Maren Rösner (TSV Schwarme) durch. Für die meisten Teilnehmer am Ellernbruch-Waldlauf dürfte die Anreise bei Neuschnee abenteuerlicher gewesen sein als der Wettkampf selbst. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kamen die Läufer denn auch überwiegend aus der näheren Umgebung. Der Rennkurs entlang der Hache ließ sich allerdings überraschend gut belaufen. Denise Jaschinski vom FC Gessel hatte jedenfalls keinerlei Probleme: "Das ging doch gut, und bei den Pfeilen im Schnee konnte man sich auch nicht verlaufen", lautete das fachmännische Urteil der Achtjährigen. Ob mit Spikes oder ohne: Auf Mittel- und Langstrecke wurden auf dem Schneeboden erstaunlich schnelle Zeiten erzielt. Auf der Mittelstrecke über 4000 Meter kam Maren Rösner bei schwacher weiblicher Konkurrenz in 16:56 Minuten zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Spannend vom ersten bis zum letzten Meter war dagegen der Kampf um den Gesamtsieg zwischen dem 18-jährigen Diepholzer Sebastian Franke und dem eben erst in die B-Jugend aufgerückten 15-jährigen Talent Joachim Bauer (Marathon Club Bremen). Den Angriff des Bremers konterte Franke in der letzten Runde und lief in 14:13 Minuten mit sechs Sekunden Vorsprung zum Sieg. 
Auf der Langstrecke über 8200 Meter setzte sich Horst Wittmershaus vom Start weg Meter um Meter von der Konkurrenz ab. Hinter Wittmershaus (28:04) sicherte sich Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) in ebenfalls sehr guten 28:39 Minuten Platz zwei. Rund eine Minute zurück verdrängte Doppelstarter Sebastian Franke den "Tri-Wolf" Mario Lawendel von Platz drei. Dahinter zeigten sich die beiden Radsportler Michael Hufnagel und Valdi Riha auch zu Fuß ausgesprochen schneesicher. Den Sieg des SC Weyhe in der Mannschaftswertung machten M50-Sieger Peter Sokoll (Elfter) und M 45-Sieger Frank Mömkes Platz 13) komplett.
In den Schülerläufen stellte der Nachwuchs des TuS Hoya vier Jahrgangssiege. Hansa-Neuzugang Carolin Bothe gefiel mit ihremGesamtsieg bei den B-Schülerinnen. Die KGS Kirchweyhe war auf Initiative von Lehrer Ole Prehn nach längerer Pause wieder mit jungen Läufern vertreten. Nach ihren Rennen machten sich die Läufer in Anbetracht der Minusgrade durchweg schnellstens auf den Heimweg. Denise Jaschinski wählte dafür das an diesem Tag wohl sicherste Verkehrsmittel, nämlich ihren Schlitten.

 

17.01.2010 - 109. Ellernbruch-Waldlauf in Kirchweyhe
Name JG AK Platz gesamt Platz AK Strecke  Zeit
Sebrantke, Oliver 1976 M30 2. Pl. ges 1. Pl. AK 8200 m 28:04 min 
Lawendel, Mario 1983 4. Pl. ges 2. Pl. AK 8200 m 29:45 min 
Walz, Christian 1971 M35 8. Pl. ges 3. Pl. AK 8200 m 31:47 min 
Ergebnisse
 

Mario Lawendel im Schnee auf der Langstrecke

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3734076
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr