News - Archiv

09.05.2010 - 1. Edewechter Zeitfahren über 21,2 km

Dirk Sievers - Gesamtplatz 17 von 163,  21,5km in 31:02min,  41,47 KM/h

Dirks Erlebnisbericht:

Am letzen Sonntag war ich beim Zeitfahren in Edewecht am Start.
Eine Veranstaltung, die ihres Gleichen sucht; voll gesperrte Straßen. Hier
kam richtig Profifeeling auf. Die Strecke führte mit der Start-Ziel Geraden
direkt über die Hauptstraße von Edewecht. Gekoppelt war das ganze mit einer
Art Dorffest, so dass hier ordentlich Puplikum an der Strecke war.
Zur Streckensicherung müssen ca. 100 Feuerwehrleute unterwegs gewesen sein.
Die vollständigen Ergebnislisten lagen innnerhalb weniger Minuten nach
Einlauf des letzen Fahrers vor.

Leider war das Wetter etwas bescheiden mit 8-9°. Bekleidungspoker bis zur
letzen Minute. Wenigstens har es nicht geregnet.

Und als leidenschaftlicher Zeitfahrer sage ich nur eins: Straßenbelag wie
ein Kinderar.....Nächstes Jahr ist das wieder auf meinem Programm,
vielleicht kommen ein paar Wölfe mit.


Radler brausen durch den Ort
Zeitfahren Veranstaltung in Edewecht - Insgesamt 163 Teilnehmer am Start

Radrennen in Edewecht war eine rundum gelungene Sache. Es waren sogar Teilnehmer aus Holland und Sachsen am Start.

 

VON ANDREA TÖBERMANN

EDEWECHT - Fast wie bei der Tour de France ging es in Edewecht zu. Es fand das erste Zeitfahren im Ort statt. Mitausrichter war die Triathlon-Abteilung des Edewechter SV. Der Start erfolgte dabei wie bei den Profis von einer Rampe. Am Start waren insgesamt 163 Fahrer auf der Strecke über 21,2 Kilometer. Es wurden drei Runden zu 7,05 Kilometer gefahren. Schnellster in der Männerwertung war Frank Lingnau vom Team „Fair gewinnt". Er benötigte 28:45 Minuten. Platz zwei belegte Enno Heidergott vom MTV Aurich und Dirk Keßler vom RV Germania Rockenberg kam auf Platz drei.

Bei den Frauen siegte Nicole Walker Olberding von der RSG Lohne-Vechta in 34:51 Minuten. Platz zwei belegte Linda Pleis vom RSV Leer vor Vidina Cabrera-Otten aus Nordenham. Die Jugend fuhr über eine Distanz von 7,05 Kilometer (eine Runde). Schnellster männlicher Teilnehmer war Daniel Hermes aus Uelzen in 12:19 Minuten vor seinem Teamkollegen Marvin Krüger und Jesse Hinrichs vom TCO Bären Oldenburg. Schnellste weibliche Teilnehmerin bei den Mädchen war Rieke Lange vom RSC Oldenburg in 13:13 Minuten vor Rieke Bonsack, Bären Oldenburg und Mandy Hoff aus Bremen.

Die Teamwertung (jeweils vier Fahrer) gewann die Mannschaft des Tri-Teams vom Edewechter SV vor dem Team der „Bären" Oldenburg.

Zum Schluss gab es noch ein Bambini-Rennen über 2 Kilometer. Bürgermeisterin Petra Lausch führte dabei das Feld der Kinder an. 

(Quelle: www.NWZ-Online.de)

Ergebnisse  /  Fotos

 

 

 

 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3733962
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr