News - Archiv

27.06.2010 - 19. Steinbecker Triathlon

Hitzeschlacht in Steinbeck

Knapp 680 Triathleten hatten sich zum 19. Steinbeck Triathlon angemeldet. Wie so oft war Steinbeck auch dieses Jahr wieder Garant für „schönes Wetter“, d.h. in diesem Fall 30 °C im Schatten und volle Sonne – vor allem für die Teilnehmer des SteelMan (Mitteldistanz) wurde das Rennen daher zu einer echten Hitzeschlacht. Auf den Distanzen SteelMan, ShortMan und der Olympischen Distanz konnten sich die Athleten messen. Wohl wegen der angekündigten Bruthitze, aber sicher auch wegen des Deutschlandspiels bei der Fußball-WM am Nachmittag haben es sich jedoch eine ganze Reihe von Athleten kurzfristig anders überlegt – entweder sind sie gar nicht angetreten oder sie mussten das Rennen wegen der Hitze abbrechen. In die Wertung kamen am Ende nur 574 Athleten. Bei den Staffeln war z.B. nur die Hälfte der gemeldeten Teams gekommen.

Die Organisatoren und Helfer hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um genügend Versorgungsstellen und Regensprinkler an der Strecke und in der Wechselzone zu postieren. Glücklicherweise gab es keine größeren Stürze oder Unfälle zu beklagen, es gab keinen Rettungseinsatz für die Ersthelfer. Nur ein Teilnehmer aus dem ShortMan sorgte kurzzeitig für Aufregung im Schwimmziel am Mittellandkanal, da er gar nicht wieder auftauchte. Bald gab die DRLG aber Entwarnung: der Teilnehmer war aus Versehen in das falsche Starterfeld gekommen und hat dann die – dreimal so lange – Schwimmstrecke absolviert. So kommt man denn manchmal ganz unverhofft zu einer sehr langen Trainingseinheit….

Beim SteelMan mussten 1,5 Kilometer Schwimmen, 70 Kilometer Rad fahren und 21 Kilometer Laufen bewätigt werden. Lokalmatador Jürgen Santel kämpfte lange um den Sieg mit, musste aber am Ende dem hohen Anfangstempo – und längerer Wettkampfpause - Tribut zollen und wurde schließlich guter Dritter in 3:42:22 Stunden. Gewonnen hat die SteelMan Distanz der Kölner Sebastian Raatz mit einer Zeit von 3:39:44 Stunden. Zweiter wurde Andreas Kiso aus Exter. Sowohl Raatz als auch Kiso liefen die abschließenden 21 Kilometer knapp über 1:20 Stunden und damit deutlich schneller als der Rest des Feldes. Bei den Frauen siegte Rebecca Fondermann aus Bonn in 4:12:16 Stunden.

Quelle: www.steinbeck-triathlon.de

 

27.06.2010 - 19. Steinbecker Triathlon
Name JG AK Platz gesamt 1,5 km Schwimmen 70 km Rad 21 km Laufen Gesamtzeit
Sievers Dirk TM40 66. Pl. ges 33:03 min 1:57:36 min 1:59:57 min 4:30:37 min

 

Ergebnisse

 

 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3734022
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr