News - Archiv

15.01.2012 - 113. Ellernbrucher Waldlauf in Kirchweyhe

Im Rausch der Geschwindigkeit

Von Christiane Golenia
Beim 113. Ellernbruch-Waldlauf hat das Mittelstreckenrennen über 4000 Meter an Qualität und Spannung alle anderen Wettbewerbe in den Schatten gestellt. In einem harten Temporennen setzte sich Andreas Oberschilp (LG Bremen Nord) in 13:49 Minuten gegen Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf, 13:52) durch. Oliver Sebrantke sicherte sich Platz drei und im Anschluss daran ganz überlegen den Sieg auf der Langstrecke.

Kirchweyhe. Die Crossläufe zu Beginn eines Jahres werden von den Athleten gerne zur Vorbereitung auf die bevorstehenden Meisterschaften genutzt. Und so hatten sich dieses Mal auf der Mittelstrecke auch einige Starter mit Rang und Namen versammelt. "Für mich sind die 3000 Meter bei der Senioren-DM in der Halle erstes Saisonziel", gab Andreas Oberschilp vor seinem Start bekannt. Der amtierende Deutsche Vizemeister verzichtete daher auf einen kräftezehrenden Doppelstart, um sich ganz auf das Duell mit dem 17-jährigen Kaderathleten Sean Hahnefeldt (800 Meter-Bestzeit: 1:56,81min) zu konzentrieren.

Der Stuhrer Oliver Sebrantke hielt bei dem von Beginn an hohen Tempo ("Bereits die erste Runde war die Hölle") noch am längsten den Anschluss. Obwohl er nach eigener Einschätzung längst noch nicht die Form des Vorjahres besitzt, setzte sich Andreas Oberschilp gegen Jugendsieger Hahnefeldt durch. Dagegen ließ Sebrantke auf der für ihn zu kurzen Distanz überraschend sicher Vereinskamerad Philipp Fahrenholz hinter sich.

Das Langstreckenrennen über 8200 Meter gewann Oliver Sebrantke derweil souverän in 28:59 Minuten und war dabei froh, nicht mehr alles geben zu müssen: "Die Mittelstrecke steckte mir noch ganz schön in den Beinen." Dahinter behauptete sich der Weyher Arne Reuter lange auf Platz zwei und wurde am Ende nur noch vom Bremer Björn Papstein abgefangen.

Auch in der Teamwertung der Syke-Weyher Cross-Serie werden die Stuhrer ein Wörtchen mitreden. Im Ellernbruch gelang Sebrantke gemeinsam mit Björn Jüttner (10.) und Dirk Sievers (16.) mit jetzt fünf Punkten Rückstand auf die LG Buntentor Roadrunners der Sprung auf Platz zwei.

Starker Auftritt von Ede Warneke

Leistungsmäßig recht dünn besetzt waren im Ellernbruch die Frauenrennen. Nicole Krinke als bislang überragende Läuferin fehlte auf Grund einer zeitgleich ausgetragenen Crossveranstaltung des Holtorfer SV ebenso wie andere Starter aus dem Nachbarkreis Nienburg. Auf der Mittelstrecke sorgte Maren Rösner für einen Lichtblick. Die Schwarmerin gewann über 4000 Meter in 17:44 Minuten mit zwei Minuten Vorsprung. Auf der Langstrecke freute sich die Bremerin Janina Jansen in 36:31 Minuten über einen ebenso unbedrängten Sieg. Zweite wurde Petra Polley (Weyher Lauftreff), die damit gute Chancen in der Serienwertung hat.

Im Nachwuchsbereich sorgte ein Aktiver besonders für Aufsehen: Ede Warneke rennt schneller als die übrigen Jungen in seinem Alter, und weiter sowieso. Beim Ellernbruch-Waldlauf lief der Neunjährige aus Stuhr-Feine munter im Feld der Männer und Frauen mit und erreichte über die 4000 Meter als 21. das Ziel. Den Spaß am Laufen entdeckte Warneke an der Seite seines Vaters. "Ich jogge sehr gerne, aber nicht unbedingt allein", erzählt Vater Sören. Also lud er seinen Filius zum Mitlaufen ein. Zwei, manchmal auch drei Mal pro Woche sind Vater und Sohn jetzt regelmäßig unterwegs. "Letzte Woche dafür aber gar nicht", stellte Ede klar.

Seiner Leistung beim Ellernbruch-Waldlauf dürfte die kurze Pause allerdings kaum geschadet haben. In nur 18:51 Minuten absolvierte das Talent den streckenweise matschigen Kurs. Und das dürfte auch für Papa Sören kein gemütliches Joggingtempo mehr sein.

Quelle: Weser Kurier/Syker Kurier vom 18.01.2012 (Christiane Golenia)

 

 

8200 m
Name JG AK Platz gesamt Platz AK Strecke Zeit
Oliver Sebrantke 1976 M35 1 1 8,2 km 00:28:56
Björn Jüttner 1981 M30 10 2 8,2 km 00:32:56
Dirk Sievers 1969 M40 16 4 8,2 km 00:34:01
Udo Bischoff 1968 M40 37 7 8,2 km 00:38:01
Manuel Biermann 1975 M35 42 7 8,2 km 00:39:18














4000 m
Oliver Sebrantke 1976 M35 2 1 4,0 km 00:14:27
Philip Fahrenholz 1991 MHK 3 1 4,0 km 00:14:53







Ergebnisse:





 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3734017
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr