News - Archiv

02.09.2012 - WM Duathlon Langdistanz Zofingen

 

Christiane Golenia wird Duathlon-Weltmeisterin

Zofingen·Stuhr. Die Erfolgsnachrichten des LC Hansa Stuhr reißen nicht ab. Nachdem erst kürzlich Oliver Sebrantke mit dem Marathon-Titel von der Senioren-EM zurückkehrte (wir berichteten), sorgte nun Christiane Golenia für den nächsten Paukenschlag. Beim prestigeträchtigen Powerman im schweizerischen Zofingen schnappte sie sich in ihrer Altersklasse W50 die WM-Krone im Duathlon.

In gewisser Hinsicht war es eine Reise ins Unbekannte. Zofingen, das weiß nahezu jeder Ausdauersportler, bietet den wohl weltweit härtesten Duathlon. Gemeinsam mit ihrer Sportfreundin Claudia Schlindwein aus Montabaur (W45), die sie bei der DM in Falkenstein kennengelernt hatte, entschloss sie sich für eine Teilnahme, gegenseitig wurde sich nach Leibeskräften unterstützt. Und dennoch: "Ich hatte nicht geahnt, was mich wirklich erwartet", gestand Christiane Golenia. Ihr Vereinskamerad Frank Mömkes, der den Trainingsplan ausgearbeitet hatte, sowie weitere Sportler hatten allerdings noch einige Tipps parat. Schließlich wartete nicht irgendein Rennen, auf der Langdistanz mit zwei Zehn- beziehungsweise 30-Kilometer-Läufen und einer 150 Kilometer-Radetappe galt es allerlei Höhenmeter zu bewältigen. Gelaufen wurde fast überwiegend auf unbefestigten Waldwegen, nicht selten ging es steil bergauf.

Überwältigende Emotionen

"Ich ließ es vorsichtig angehen. Dass ich dennoch schon als Erste der W50 aufs Rad stieg, bekam ich gar nicht mit", berichtete Golenia. In 44:36,4 Minuten hatte sie den ersten Abschnitt hinter sich gebracht, weitere 5:07:16,7 Stunden trat sie in der Folge in die Pedalen. "Als ich in die Wechselzone kam und in meiner Klasse noch alle Radständer frei waren, war auch mir endlich klar, dass ich führte."

Zeit zum Durchschnaufen oder Ausruhen hatte die Tri-Wölfin dennoch nicht. "Die letzten Laufkilometer fielen mir wirklich schwer. Bergablaufen wurde fast ebenso schwierig wie bergauf", erinnerte sie sich. "Auch die Athleten um mich herum kämpften, gegenseitig munterte man sich auf und sprach sich Mut zu. Obwohl ich langsamer wurde, merkte ich nach dem zweiten Wendepunkt, dass der Vorsprung weiter wuchs."

Nach weiteren 2:44:33,7 Stunden und einer Gesamtzeit von 8:41:00,3 Stunden hatten die Rennstrapazen ein Ende, die Emotionen brachen sich endgültig Bahn. "Als Zuschauerin habe ich schon viele bewegende Zieleinläufe gesehen. Jetzt weiß ich selbst, wie es ist", meinte Christiane Golenia, "die Anspannung fällt ab, die Erschöpfung macht sich breit. Und dann ist da eine unglaubliche Freude, die Gefühlswelt steht Kopf. Da wird geweint, gelacht, und schließlich auch gefeiert."

Als eine der ältesten Starterinnen überhaupt glänzte Golenia nicht nur mit dem Altersklassen-Sieg, sondern auch einem sensationellen 20. Platz in der Gesamtwertung. "Es war das mit Abstand anstrengendste Rennen in meinen vielen Wettkampfjahren – und das erfolgreichste. Das ist für mich nicht mehr zu toppen", erklärte sie später. Frank Mömkes war da allerdings anderer Meinung: "Er hat mir gesagt, dass noch viel, viel mehr möglich ist, schließlich sei es nur eine Sparvorbereitung gewesen. Dennoch: Jetzt ist es wirklich Zeit, zwei Gänge zurückzuschalten."

Mit Jens-Henry Mügge war ein weiterer Stuhrer mit von der Partie, im Gegensatz zu Christiane Golenia sogar ein Wiederholungstäter. Für ihn stand schließlich ein achter Platz in der M45 zu Buche (8:45:51,4 Std.). "Mit dem Rennen bin ich vom ersten Lauf bis zum Radeln sehr zufrieden. Die Krämpfe bekam ich erst beim zweiten Lauf", verriet er. "Ich wollte aber unbedingt finishen und die Zeit vom letzten Jahr unterbieten. Zofingen kriegt mich jedenfalls nicht klein."

 

Quelle: Weser Kurier/Syker Kurier vom 06.09.2012 (Malte Bürger)

 

 

WM Duathlon Zofingen




















Name AK Platz gesamt Platz AK 10 km Laufen Platz 150 km Rad Platz 30 km Laufen Platz Gesamtzeit
Golenia, Christiane W 50 20 1 00:44:36 1 05:07:16 1 02:44:33 1 08:41:00











Mügge, Jens-Henry M 45 82 8 00:39:53 8 04:54:20 8 03:07:09 11 08:45:51











Ergebnisse









 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3734160
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr