News - Archiv

09.12.2012 - 74. Friedeholz-Crosslauf in Syke

 

Schnell durch den Matsch


Weiter keine Überraschungen beim Cross-Fünfer/Kaltstart von Mario Lawendel

 

Syke. Marian Skalecki (LG Buntentor Roadrunners) ist und bleibt der überragende Langstreckler, Sean Hahnefeldt der schnellste Akteur auf der Mittelstrecke. Mittelstreckle. So sah es auch beim vierten Durchgang des Syke-Weyher Cross-Fünfers aus. Interessanter waren beim 74. Friedeholz-Crosslauf die Frauenrennen: Karin Haake (TSV Lemke) gewann die lange Distanz und Mareike Bechtloff (Buntentor) zeigte auf der Mittelstrecke eine derart starke Leistung, dass selbst der in der Serienwertung führende Stuhrer Mario Lawendel nicht folgen konnte.

Von einer Frau „abgehängt“ zu werden, ging bei Mario Lawendel nicht unbedingt an die männliche Ehre. „Respekt, eine tolle Leistung von Mareike“, zollte der Stuhrer der flinken Bremerin Anerkennung. Auf Schneematsch, der für schwierigste Bedingungen sorgte, rannte Bechtloff die 4400 Meter einschließlich Durchquerung der Wolfsschlucht in 16:35 Minuten. Schneller waren nur die beiden Jugendlichen Sean Hahnefeldt (15:11 min) und Marcel Skalecki (Buntentor, 15:14 min) sowie Männersieger Philipp Fahrenholz (Hansa Stuhr, 16:08 min).

 

Die Lungen fingen an zu meckern.“ Mario Lawendel, LC Hansa Stuhr

 

Von allen Teilnehmern dürfte Lawendel die schwierigste Anreise gehabt haben. Erst kurz vor dem Start war der Stuhrer, der am Morgen auf verschneiter Autobahn von Lübeck in Richtung Syke aufgebrochen war, im Waldstadion eingetroffen. Statt Warmlaufen gab es für ihn einen lupenreinen Kaltstart, dem er nach zwei Kilometern Tribut zollen musste: „Die Lungen fingen an zu meckern.“ Immerhin wahrte Lawendel seine Chancen, am kommenden Sonntag den Pokal für den Seriensieg in Empfang zu nehmen.

 

Herzer in Favoritenkreis aufgerückt

 

Zum Favoritenkreis auf einen Seriensieg ist auch Astrid Herzer vom Tri Team Schwarme aufgerückt. Im Friedeholz gab es für die Schwarmerin auf der Langstrecke über 9800 Meter zum vierten Mal in Folge den dritten Platz zu feiern. Da die bislang führende Anja Schönhardt nicht antrat und auch die in 47:11 Minuten siegreiche Karin Haake nicht an allen vier Läufen teilnahm, gilt es jetzt für Astrid Herzer, den knappen Vorsprung von einem Punkt auf Andrea Meiszies (TSV Völksensen) am kommenden Sonntag im Halbmarathon ins Ziel zu bringen.

In den übrigen Serienwertungen kommen die haushohen Favoriten allesamt von der LG Buntentor Roadrunners. Marcel Skalecki, in 34:54 Minuten seinen Konkurrenten einmal mehr hoch überlegen, darf sich auch mit seiner Männermannschaft auf den Serienpokal freuen. Gleiches gilt natürlich auch für Vereinskameradin Mareike Bechtloff.

Der Syke-Weyher Cross-Fünfer geht am kommenden Sonntag in Syke mit dem 32. Country-Lauf zu Ende. Gestartet wird am 10 Uhr im Waldstadion über die Distanzen 21,1 km, 5,5 km und 1,0 km. Weitere Informationen gibt es unter www.weyher-lauftreff.de.

 

Quelle: Weser Kurier / Syker Kurier vom 12.12.2012 (Christiane Golenia)

 

 

9800 Meter



Name AK Platz gesamt Platz AK Zeit
Sokoll, Peter M 50 14 2 00:43:57
Ulbricht, Andreas M 45 31 5 00:46:34
Schierenbeck, Ronny M 45 40 8 00:49:00
Garbers, Nicole W 20 8 1 00:55:28





4400 Meter



Fahrenholz, Philipp M 20 1 1 00:16:08
Lawendel, Mario M 20 2 2 00:17:13
Rettke, Christian M 35 9 2 00:19:30
Troue, Stefan M 20 10 5 00:19:40
Blaß, Christoph M 40 18 2 00:22:04





1800 Meter



Schröder, Julia W 15 1 1 00:10:36





Ergebnisse



 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3734015
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr