News - Archiv

22.06.2013 - European Company Sport Games in Prag

 

                        Goldmedaille in der Goldenen Stadt

Stuhr. Oliver Sebrantke startet gerne bei besonderen sportlichen Events, und das natürlich am liebsten mit entsprechendem Erfolg. Beides konnte der Langstreckenläufer des LC Hansa Stuhr in den vergangenen zwei Wochen gleich vier Mal genießen. Höhepunkt war dabei sein Halbmarathonrennen in Prag. Die Zeit von 1:13:40 Stunden brachten ihm den überlegenen Sieg und eine weitere Goldmedaille ein.

Oliver Sebrantke war nicht nur als Läufer und Triathlet, sondern zugleich als Repräsentant seines Arbeitgebers unterwegs. Erste Station für den Bankangestellten war die J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt. Mit nahezu 69000 Läufern zählt dieses Rennen über 5,6 Kilometer zu den weltweit größten Firmenläufen. Im Vordergrund steht die Mannschaftswertung. Mit einer Zeit von 18:18 Minuten verhalf Sebrantke seinem Mixed-Team zum dritten Platz. Drei Tage später startete der Stuhrer in Duisburg bei dem im Rahmen der Com Games ausgetragenen Sprinttriathlon. Sebrankte sicherte sich dank seiner starken Laufleistung den zweiten Gesamtplatz und damit sein bislang bestes Ergebnis in einem Triathlon.

Anschließend ging es für den Stuhrer in die tschechische Republik zu den Europäischen Betriebssport-Sommerspielen. Die alle zwei Jahre ausgetragene Veranstaltung gibt Amateursportlern die Gelegenheit, auch außerhalb ihrer Büros ihre Fähigkeiten zu zeigen. Mehr als 7000 Betriebssportler gingen in Prag in 29 Sportarten an den Start. Für Oliver Sebrantke endete bereits das Rennen über 5000 Meter mit einer Medaille. Auf der für ihn kurzen Distanz gewann der Stuhrer in 17:17:48 Minuten Bronze. Sein Hauptaugenmerk galt allerdings dem Halbmarathon zwei Tage später. Bei hochsommerlichen Temperaturen setzte er sich gemeinsam mit einem Franzosen an die Spitze des Feldes. Nach zwölf Kilometern hatte dieser jedoch offensichtlich aufgegeben, so dass Sebrantke einem ungefährdeten Sieg mit letztlich über sechs Minuten Vorsprung entgegenlief. "Dieses Rennen war in den letzten Wochen immer in meinem Fokus gewesen", freute sich Sebrantke über seinen jüngsten Erfolg, "auch wenn die Zeit eher nicht so gut aussieht. Die Strecke hatte aber fünf starke Steigungen und die Hitze war unerträglich."

Quelle: Weser-Kurier / Syker Kurier vom 27.06.2013 (cgo)

 

Ergebnisse

 

 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 2946099
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr