News - Archiv

04.07.2013 - 1. Feriensportfest Delmenhorst

 

                         Feriensportfest in Delmenhorst:

                             Etliche persönliche Rekorde

Delmenhorst·Landkreis Diepholz. Oliver Sebrantke hatte mit sich und den 10000 Metern auf der Bahn noch eine Rechnung offen. Die beglich der Langstreckler vom LC Hansa Stuhr jetzt beim 1. Feriensportfest in Delmenhorst mit dem Sieg in neuer Bestzeit von 33:52,05 Minuten. Auch für die übrigen Starter aus dem Kreisgebiet gab es eine ganze Reihe erster Plätze sowie persönliche Rekorde zu feiern.

Erst vor zwei Monaten war Straßenläufer Oliver Sebrantke erstmals auf der Bahn über 10000 Meter gestartet und war seinerzeit auf Anhieb in "eher schmeichelhaften" 35:50 Minuten M35-Landesmeister geworden. In Delmenhorst wollte der Stuhrer beweisen, dass es auch deutlich schneller geht. Das Vorhaben gelang eindrucksvoll und trotz zahlreicher Überrundungen quasi im Alleingang.

Bei den Frauen gewann Imme Ihli (FTSV Jahn Brinkum) den Speerwurf mit 36,46 Metern. Mareike Witt (LG Delmenhorst/Diepholz) meldete sich nach längerer Pause im Kugelstoßen mit einer Weite von 10,65 Metern zurück.

Dahinter kam Vereinskameradin Jennifer Meyer auf 9,94 Meter. "Jennifer kann ohne Weiteres an die elf Meter stoßen, wenn noch etwas mehr an Technik und Kraft gearbeitet wird", urteilte Ute Schröder. Die Wurftrainerin konnte sich anschließend über das Speerwurf-Comeback ihres Schützlings Nils Rudow (FTSV Jahn Brinkum) freuen. Nach einer im April zugezogenen Armverletzung mit folgender Wurfpause erzielte der 16-Jährige auf Anhieb 44,52 Meter, die ihm in der U18-Konkurrenz den Sieg einbrachten. Stark auch die Leistung des Teamgefährten Niclas Witt, der sich über 200 Meter in der U18 auf 23,77 Sekunden verbesserte.

Neue Bestleistungen gelangen in Delmenhorst auch den beiden Asendorfer Athleten Wiebke Till und Dario Günnemann. Die erst 14-jährige Allrounderin Wiebke Till gewann den Diskuswurf der U16 mit 21,40 Metern. Der noch ein Jahr jüngere Dario Günnemann überzeugte im Speerwurf der U16 mit dem schweren 600- Gramm-Speer als Zweiter mit neuer Bestweite von 31,57 Metern.

Quelle: Weser-Kurier/Syker Kurier vom 10.07.2013 (Christiane Golenia)

 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 2945974
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr