News - Archiv

24.08.2014 - Ratzeburger Insel-Triathlon

 

Da ich dieses Jahr endlich mal eine MD machen wollte, habe ich mich kurzfristig für den Ratzeburger Inseltriathlon angemeldet. Leider, oder zum Glück habe ich erst später realisiert, dass es in der Gegend nicht wirklich flach ist. Nach einem Trainingswochenende im Harz war ich mir aber sicher, dass ich die Strecke trotzdem schaffe.

Auf der Radstrecke sind 320Hm und auf der Laufstrecke 200Hm zu bewältigen.

Geschwommen wurde im 18 Grad warmen Küchensee. Da ich auf dem Rückweg leichte Orientierungsschwierigkeiten hatte, bin ich leider ca. 100m mehr geschwommen. Aber es ging da sehr gesittet zu, kein Hauen oder Stechen.

Zum Beginn der Radrunde fährt man über einen festen Waldweg mit anschließender 10% Steigung. Das war aber auch gleich der gemeinste Abschnitt der gesamten Strecke. Ansonsten war es ein ewiges Auf und ab, welches man schön fahren konnte.

Die Runde war super gesichert durch Polizei, nur leider fehlten Kampfrichter. Ich wurde auf den gesamten 80km gerade einmal von zwei Motorrädern überholt. Das merkten leider auch die anderen Teilnehmer und darum wurde lustiges Windschattenfahren geübt.

Es waren zwei Runden zu fahren, auf denen ich vorsichtshalber nicht komplett Vollgas gefahren bin, da mir ja die Erfahrung von so langen WK fehlt und ich auch nicht wusste, ob die Kraft nachher noch reicht. Es hat trotzdem zu einem 32er Schnitt gereicht, mit dem ich super zufrieden bin.

Dann kam das Laufen. Zwei Runden á 10km um den See, querfeldein und über Stock und Stein. Teilweise mit lockerem Sand, aufgeweichten Waldboden und abschüssigen engen Wegen, dazu noch einen Abschnitt mit knapp 15% Steigung. War ja wie für mich Bergziege und Wunderläufer gemacht. Im Vorfeld habe ich gehofft einen 6er Schnitt zu schaffen, scheinbar hatte ich noch so viel Schwung vom Radfahren, dass ich die erste Runde mit einem für mich sensationellen 5:28 Schnitt gelaufen bin. Auf der zweiten Runde verließ mich dann aber doch die Kraft und ich schaffte diese "nur noch" in einem 5:48 Schnitt. Leider war ich da schon zu kaputt um immer noch zu grinsen.

Trotzdem wurde ich noch gelobt, nicht für mein Tempo oder schönen Laufstil sondern für die auffällige Vereinskleidung.

Am Ende blieb die Uhr bei 5:05:11 stehen und ich war auch am Ende. Aber sehr, sehr zufrieden. Ich hatte endlich meine MD geschafft und dazu noch mit einer Zeit, die ich nie für möglich gehalten hätte.

Mein Fazit, MD macht unheimlich Spaß, und es wird nicht meine letzte gewesen sein.

 Ich habe damit meine Triathlonsaison für mich erfolgreich beendet und kann mich jetzt endlich auf´s Sofa legen. (Manni)


 

 

Platz Name AK Platz AK 2km swim 80km bike 20km run Zeit
123 Dahm, Manfred TM 45 25 38:11(100) 2:35:10(117) 1:51:49(146) 05:05:11









Ergebnisse





 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 2946023
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr