News - Archiv

31.12.2014 - 38. Silvesterlauf Fahrenhorst

 

 

Hansa Stuhr verpasst bei eigenem Silvesterlauf dritten ersten Platz nur knapp / Neuer Teilnehmerrekord

                             Zum Triple fehlen vier Sekunden

Von Dennis Schott

Die Bedingungen waren nicht die besten. Es war nasskalt und der Untergrund teils heftig aufgeweicht. Trotzdem starteten beim 38. Silvesterlauf des LC Hansa Stuhr in Fahrenhorst so viele Teilnehmer wie noch nie. Nachdem im vergangenen Jahr exakt 537 Läufer gemeldet hatten, waren es diesmal 599. Ein voller Erfolg also, auch wenn der Gastgeber sein gestecktes Ziel, über die drei Distanzen drei erste Plätze einzufahren, knapp verpasste.

Einen kleinen Seitenhieb konnte sich Philipp Fahrenholz daher nicht verkneifen. „Also wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, grinste der Läufer des LC Hansa Stuhr, kurz nachdem sein Teamkollege Oliver Sebrantke im Ziel angekommen war – als Zweiter über die 13,5-Kilometer-Strecke wohlgemerkt. Fahrenholz selbst hatte zuvor mit dem Sieg über 9,5 Kilometer genauso wie der dritte Hansa-Spitzenläufer im Bunde über 4,5 Kilometer, Mario Lawendel, seinen Teil der internen Abmachung eingehalten. Sebrantke, Lawendel und Fahrenholz hatten vor dem Start kurzerhand den Plan ins Leben gerufen, auf allen drei Distanzen einen Heimsieg einzufahren. Und ausgerechnet Oliver Sebrantke, Hansas Vorzeigeläufer und viermaliger Bremen-Marathon-Gewinner, patzte. Dabei schienen die Aussichten auf ein Triple im Vorfeld nicht einmal schlecht, da Abonnement-Sieger Geronimo von Wartburg (LG Kreis Verden) dieses Mal nicht startete.

Im Ziel herrschte allerdings alles andere als Niedergeschlagenheit. Nicht bei Sebrantkes Teamkollegen und auch nicht bei Sebrantke selbst. Er zollte dem nur um vier Sekunden schnelleren Sieger Daniel Weiser (47:41 Minuten), der aus der Nähe von Bonn stammt und zum dritten Mal beim Silvesterlauf in Fahrenhorst mitgelaufen ist, seinen Respekt und sprach von einer „tollen Zeit“. Seine eingeschlossen. Eine Zeit, die ob des rutschigen Untergrunds besonders zu bewerten sei. „Es war so matschig zum Schluss – ich bin gar nicht richtig weggekommen“, sagte Sebrantke.

Für das Gros der Teilnehmer ging es aber gar nicht um Zeiten oder Platzierungen, sondern um einen schönen Laufabschluss des Jahres. Hansa-Vorsitzender Berthold Buchwald konnte einmal mehr auf einen gelungenen Silvesterlauf blicken und erinnerte via Mikrofon an die Anfänge. „Damals sind wir mit 43 Läufern gestartet. Ich habe das Rennen angeschossen, die Pistole kurz danach ins Gebüsch geworfen und bin hinterhergerannt.“

Quelle: Weser-Kurier / Regionale Rundschau vom 02.01.2015

 

 


4,5km


Platz Name AK Platz AK Zeit
1 Lawendel, Mario M 30 1 00:16:07
6 Nasko, Lennart MJ U 20 1 00:17:21
28 Selz, Hartmut M 65 1 00:19:57
35 Klyszcz-Nasko, Holger M 50 4 00:21:02
5 Spanehl, Tatjana W 2 00:21:43
11 Schröder, Julia WJ U 18 3 00:22:34
22 Roskosch, Nadine W 6 00:24:03
80 Walther, Maximilian MJ U 18 1 00:25:04
81 Walther, Michael M 35 5 00:25:04
34 Schönbrodt, Ayleen W 9 00:26:33
45 Jacobi, Neele W10 10 00:28:06
47 Ruhland, Tabea W 12 00:28:40
48 Hartmann, Ingrun W 50 5 00:28:44






9,5km


1 Fahrenholz, Philipp M 1 00:43:10
2 Kohlwes, Sebastian M 2 00:34:27
7 Jüttner, Björn M 30 1 00:37:40
9 Sander, Sören M 35 1 00:37:47
13 Walz, Christian M 40 1 00:38:43
3 Niemann-Scheffel, Birgit W 50 1 00:43:10
35 Schittkowski-Lahr, Lars M 35 6 00:43:14
48 Bischoff, Udo M 45 11 00:45:04
57 Tappert, Lutz M 50 12 00:45:45
58 Diehl, Volker M 50 13 00:45:58
62 Ruhland, Frank M 50 14 00:46:31
21 Krumsieg, Dörthe W 35 2 00:52:27
26 Diehl, Ute W 45 6 00:53:17
42 Neumann, Sylvia W 45 11 00:55:35
58 Fuchs, Christine W 70 1 01:02:48






13,5km


2 Sebrantke, Oliver M 35 2 00:47:45
4 Janßen, Andreas M 30 1 00:52:25
25 Ulbricht, Andreas M 50 3 01:00:01
36 Walter, Florian M 40 10 01:03:23
3 Evers, Sabrina W 30 2 01:05:02






Ergebnisse


 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 2946030
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr