News - Archiv

01.03.2015 - 35. Bremer Winterlaufserie

 

Oliver Sebrantke vom LC Hansa Stuhr legt eine verletzungsbedingte Pause ein

                                Der vorerst letzte Auftritt

Von Christiane Golenia

 

Eigentlich schien für Oliver Sebrantke alles klar zu sein. Nach den zwei vorangegangenen Läufen hatte der Stuhrer bei der 35. Bremer Winterlaufserie in der Zwischenwertung zur Großen Serie die Führung übernommen. Doch aus dem erhofften Triumph wurde nichts. Sebrantke musste das finale 20-Kilometer-Rennen wegen starker Schmerzen vorzeitig beenden, konnte sich aber nach absolvierten 14,9 Kilometern wenigstens mit dem Gesamtsieg in der Kleinen Serie trösten.

Nun werde ich erstmal eine komplette Laufpause machen.“ Dieser Satz ließ erahnen, wie es um den Langstreckler, der sich schon häufig in Grenzbereichen belastete, bestellt ist. An den eigentlich geplanten Start beim Saloniki-Marathon in fünf Wochen verschwendet der 38-Jährige derzeit ebenso wenige Gedanken wie an weitere zugesagte Meisterschaftsrennen im Frühjahr. Der Grund: Heftige Achillessehnenbeschwerden, die auf eine akute Entzündung hindeuten, lassen derzeit kein Lauftraining zu und waren auch der Grund für das verkürzte Rennen im Bremer Bürgerpark. „Meine Schmerzen wurden immer größer. Und da ich wusste, dass ich trotzdem die kleine Serie gewonnen habe, bin ich aus dem Rennen ausgestiegen.“

                                                                                 Oberschilp gewinnt Große Serie

Andreas Oberchilp (LG Bremen Nord), der die ersten drei Runden knapp vor Sebrantke geführt hatte, konnte damit die vierte Runde unbedrängt zu Ende bringen und nach 1:11:48 Stunden den Gesamtsieg in der Großen Serie feiern.

Etliche weitere Läufer aus dem Kreisgebiet platzierten sich in der Großen Serie weit vorne und landeten dabei zugleich in ihrer Altersklasse in den Pokalrängen. Gesamtdritter der Serie und damit zugleich Sieger der Altersklasse M30 wurde Mario Lawendel (LC Hansa Stuhr), gefolgt von seinem Teamgefährten Andreas Janßen als Sieger der M35. Als Gesamtfünfter gewann Thorsten Glatthor (TSV Schwarme) die Wertung in der M40 vor Christian Walz (LC Hansa Stuhr). Manfred Hinzmann aus Stuhr wurde Zweiter der M75.

Bei den Frauen erkämpfte sich Birgit Niemann-Scheffel (LC Hansa Stuhr) als Gesamtfünfte den Altersklassensieg in der W50. Vereinskameradin Sabrina Evers wurde Dritte der W35. Nicole Roskosch (SC Weyhe) kam in der W20 auf Rang zwei.

Für Oliver Sebrantke genügte die Durchlaufzeit von 35:04 Minuten zum ungefährdeten Sieg in der Kleinen Serie. Mit Sebastian Kohlwes (Gesamtdritter, 1. M20), Lennart Nasko (Zehnter, 3. M20) und Uli Mix (Zwölfter, 2. M55) liefen drei weitere Stuhrer in die Pokalränge. Insgesamt beendeten die Abschlussveranstaltung der Winterlaufserie trotz des wechselhaften Wetters wieder mehr als 1000 Aktive.

Quelle: Weser-Kurier / Regionale Rundschau vom 05.03.2015

 

 

10km






Platz M W Vorname Nachname AK-Platz AK Zeit
1 1
Oliver Sebrantke 1 M35 00:35:04
3 3
Sebastian Kohlwes 1 M20 00:35:54
13 12
Uli Mix 1 M55 00:39:43
15 14
Lennart Nasko 4 M20 00:40:01
33 30
Kay Schwarzer 4 M35 00:42:17
98 85
Ronny Schierenbeck 17 M50 00:48:24
133
24 Dörthe Krumsieg 6 W35 00:49:42
220 177
Lutz Tappert 39 M50 00:54:43
304
86 Sylvia Neumann 10 W45 00:58:29








20km






3 3
Mario Lawendel 1 M30 01:16:05
8 8
Andreas Janßen 2 M35 01:20:17
13 13
Christian Walz 2 M40 01:21:49
51 50
Philipp Rahier 14 M30 01:28:10
67 64
Andreas Ulbricht 8 M50 01:31:05
80
5 Birgit Niemann-Scheffel 1 W50 01:32:53
85
6 Sabrina Evers 3 W35 01:33:42
106 98
Lars Schittkowski-Lahr 11 M35 01:35:17
313
56 Nicole Garbers 8 W30 01:52:39
424 327
Gerhard Neye 7 M70 02:06:02








Ergebnisse






 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 2966983
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr