News - Archiv

14.02.2016 - LM Crosslauf Lingen

 

Das Stuhrer Team werfen bei den Cross-Landesmeisterschaften in Lingen etliche Absagen zurück – Platz vier

 

Hansa-Läufer ausgebremst

Am Ende standen sie alle auf dem Treppchen. Bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf in Lingen sicherten sich die Langstreckler des LC Hansa Stuhr in der Teamwertung den vierten Platz. Dazu gab es für Oliver Sebrantke den Vizetitel bei den M40-Senioren. Erfolgreichster Starter aus dem Kreis Diepholz war allerdings der Weyher Carsten Hülss, der es in der M40 im Einzel und mit seinem Team vom LAV Zeven auf Gold, Silber und zwei Mal Bronze brachte.

Keine Frage: Es wäre für die Läufer vom LC Hansa Stuhr noch mehr drin gewesen, hätte es im Vorfeld durch Philipp Fahrenholz (Erkältung), Birgit Niemann-Scheffel (Reizung Plantarsehne) und Hartmut Selz (Fußbeschwerden) nicht drei Absagen gegeben. Nach dem Erfolg bei der Bremer Winterlaufserie, wo die Hansa-Läufer Oliver Sebrantke, Sebastian Kohlwes und Mario Lawendel einen Dreifach-Erfolg feierten, hatten sich die Stuhrer für ihr Team einen Medaillenplatz erhofft. „Nun müssen wir uns leider mit der Holzmedaille zufrieden geben“, erklärte Oliver Sebrantke leicht enttäuscht, wobei mit Philipp Fahrenholz sicher mehr möglich gewesen wäre.

Matschig und kraftraubend

Vor dem Start über 9,3 Kilometer hatten sich Sebastian Kohlwes, Oliver Sebrantke und Mario Lawendel in Anbetracht des matschigen, durchweichten Bodens und der lang gezogenen, kraftraubenden Hügel auf einen zurückhaltenden Rennauftakt verständigt. Dabei wollte Kohlwes gar nicht verheimlichen, dass er bei seiner Landesmeisterschaftspremiere doch einigermaßen nervös war: „Ich wollte mich gut präsentieren und einen starken Eindruck hinterlassen, was mir hoffentlich mit Platz acht im Gesamtfeld (31:54min, die Red.) gelungen ist.“ Dass die Medaillenränge für ihn in Anbetracht der starken Konkurrenz unerreichbar sein würden, hatte er schon vor dem Rennen vermutet.

Sebrantke kam als 14. (32:49min) ins Ziel. Ärgerlich war für ihn, dass er erst im Nachhinein erkannte, dass der direkt vor ihm laufende Konkurrent ihm den Titel in der M40 weggeschnappt hatte. Platz 26 (34:09min), gleichbedeutend mit Rang sechs in der M30, ging an Mario Lawendel. Den Sieg im 50-köpfigen Läuferfeld sicherte sich überlegen Favorit Karsten Meier (LG Braunschweig, 29:44min). Die LG Braunschweig holte sich erwartungsgemäß auch den Mannschaftstitel.

Im Seniorenrennen über 6,3 Kilometer führte Uli Mix das Feld zunächst an. Der Stuhrer musste dann allerdings seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und wurde schließlich in 26:11 Minuten Vierter der M60.

Der Weyher Carsten Hüls wurde für seine Entscheidung, zugunsten einer starken M40/45-Mannschaft für den LAV Zeven zu starten, einmal mehr mit Medaillen belohnt. Dabei erwies sich Hülss als stärkster Läufer im Team. Zunächst holte sich der Weyher auf der Mittelstrecke über 3,3 Kilometer in 11:04 Minuten den Titel in der M40. Für das Team gab es hinter den punktgleichen Senioren vom MTV Aurich Silber. Keine zwei Stunden später ging Hülss samt Team auch über die Langstrecke an den Start und wurde dabei in der M40 hinter Sebrantke Dritter (34:38min). Auch fürs Team gab es Bronze. „Der Hauptaugenmerk lag auf der Mittelstrecke, und das hat ja nun auch wirklich gut geklappt“, freute sich der Weyher. Selbst mit dem bereits beim Syke-Weyher Cross-Fünfer einstudierten Doppelstart kam Hülss einmal mehr bestens zurecht: „Mehr ist nicht zu erwarten, schließlich laufe ich in der Woche nicht länger als zwei Mal zwölf Kilometer am Stück“, stellte er deshalb fest.

Quelle: Weser-Kurier / Regionale Rundschau vom 18.02.2016 (Christiane Golenia)

 

 


9,3 km Mä, M 30-45



Gesamtplatz Name Vorname AK Platz AK Zeit
8 Kohlwes Sebastian HK 7
00:31:54
14 Sebrantke Oliver M 40 2 00:32:49
26 Lawendel Mario M 30 5 00:34:09







Mannschaft



4 Kohlwes Sebrantke Lawendel 48 Punkte







6,3km M 50 u.ä.



24 Mix Dr. Uli M 60 4 00:26:11







Ergebnisse



 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 2966844
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr