News - Archiv

09.09.2017 - Stockholm Halvmarathon

 

Die Entscheidung an dem Halbmarathon in Stockholm teilzunehmen, fasste ich bei meiner ersten Laufeinheit 2017 am 01.01. mit Anke. Leider hat sie sich kurz vor Reisebeginn verletzt und so musste Jens als „Supporter“ mitfahren. Anke hat uns aber noch den Kontakt zu einem Paar aus Syke vermittelt, die die gleiche Tour geplant haben. Zur Bildung einer Fahrgemeinschaft zum Flughafen nach Hamburg hatten wir am Donnerstag um 3:30 Uhr ein „Blinddate“ mit Claudia und Carsten. Zu meiner großen Erleichterung stellte sich schnell heraus, dass die „Chemie“ stimmte. Angekommen in Stockholm haben Jens und ich unsere Kabine auf einem Hotelschiff bezogen. Schon nach zwei Tagen waren wir von Stockholm begeistert. Dann kam Samstag…Raceday… nach einem Vormittag mit weiteren Highlights, wollte ich meine Beine in der Kabine noch etwas hochlegen, als wir plötzlich feststellen mussten, dass das Schiff ablegen wollte. Bei der „Flucht“ vom Schiff – 5 Minuten Zeit war noch - hatte ich einen Teil meiner Laufbekleidung und Gels auf dem Schiff vergessen, aber zum Glück hatte ich Chip und Startnummer mit. Da der Fähranleger sehr belebt war, habe ich einen freundlichen schwedischen Busfahrer gefragt, ob ich mich in seinem Bus umziehen kann. Der hat wohl gedacht: Die Frau spinnt, mich dann aber im hinteren Einstieg umziehen lassen.

Wir sind dann gemeinsam mit Carsten und Claudia zum Start gelaufen. Carsten war im Startblock B und ich im Block D mit dem Start 10 Minuten nach ihm. Kurz vor dem Startschuss traf mein Blick auf einen Mann auf dessen Shirt „Delmenhorst“ stand. Ich bin ja zum Glück kontaktfreudig und tatsächlich, er heißt Jens und kommt aus Delmenhorst. Wir hatten verabredet, dass wir die ersten Kilometer zusammenlaufen. Bei km 10 trennten sich dann unserer Wege. Die Strecke ist insgesamt sehr wellig, aber zum Glück standen viele Bands und Zuschauer am Rand, die die Läufer motivieren. Kurz vor dem Zielbogen haben mich Claudia, Carsten und Jens noch zu einem kleinen Schlussspurt angefeuert. Auf dem Weg zum Schiff kam uns dann auch Jens aus Delmenhorst entgegen und ich war froh, dass auch er das Ziel erreicht hat.

Insgesamt kann ich nur sagen: Wir hatten viel Spaß, Stockholm ist eine tolle Stadt und der Halbmarathon war super organisiert.

Wer die Tour aus Sicht von Carsten nachlesen will, schaue hier: https://rundauenkamp.com/

(Sylvia)

 

 

Platz Name AK Platz AK Zeit
2685 Neumann, Sylvia W 50 218 02:16:58






Ergebnisse


 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3336781
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr