News - Archiv

19.11.2017 - 82. Waldkater-Crosslauf

 

Kohlwes und Hahnefeldt siegen souverän

Soli beim Waldkater-Crosslauf

Melchiorshausen - Allein gegen die Uhr. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich der Auftritt von Sebastian Kohlwes (LC Hansa Stuhr) und Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) beim 82. Waldkater-Crosslauf bringen.

Während Kohlwes die Langstrecke über rund 8.000 Meter in 30:07 Minuten mit über einer Minute Vorsprung gewann, war Hahnefeldt auf der halb so langen Mitteldistanz in 14:29 Minuten über eine halbe Minute vor seinen Konkurrenten im Ziel. Etwas spannender machten es die schnellsten Läuferinnen Janina Heyn (LG Buntentor Roadrunners) und Fiona Affeldt (TV Lilienthal).

Der Streckenservice von Dirk Dahme und seinem Orga-Team in der Vorbereitung des Waldkater-Crosses war vorbildlich. „Wir haben Freitag sogar noch die Wege gefegt“, erklärte Dahme. Wer dann glaubte, nach dieser Aktion würde das eigene Rennen ein Spaziergang werden, hatte sich allerdings getäuscht. Etliche Matschpassagen sowie auch die vielen, nunmehr freigefegten Wurzeln sorgten für einige Stürze.

Auch Sean Hahnefeldt erwischte es, doch der Otterndorfer war schnell wieder auf den Beinen. Hinter ihm lieferten sich Carsten Hülss (LAV Zeven, 15:05 Minuten) und Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr, 15:08 Minuten) ein spannendes Duell um Platz zwei und drei. Als Gesamtsechster gewann der Marc Krensellack aus Syke in 16:05 Minuten die Jugendwertung.

Jugendsiegerin Lea Jerkovic Gesamtzweite

Schnellste Läuferin war auch diesmal Fiona Affeldt (17:10 Minuten). Mit nur drei Sekunden Rückstand lief Jugendsiegerin Lea Jerkovic als Gesamtzweite ein starkes Rennen. Damit verwies die Stuhrerin diesmal Tatjana Mense (Lilienthal) deutlich auf Platz drei. Ein Auge auf das Rennen der beiden Talente vom TV Lilienthal hatte trotz eigenen Starts vor allem Trainer Jan Petermann, der dabei zufrieden die Fortschritte der beiden innerhalb der letzten beiden Jahre registrierte. Ganz entspannt konnte Petermann danach auf der Langstrecke den Auftritt seiner beiden neuen Schützlinge Sebastian Kohlwes und Carsten Hülss beobachten.

Kohlwes sorgte gleich beim Start der 216 Langstreckler für klare Verhältnisse und bekam auf den sechs zu absolvierenden Runden nur bei seinen unzähligen Überrundungen kurzfristig Gesellschaft. Dahinter gab es eine Neuauflage des Duells Sebrantke - Hülss. Die Regeneration nach dem Athen-Marathon vor einer Woche war offensichtlich für den Stuhrer erfolgreich verlaufen. 

Hülss fehlt Tempohärte

Sebrantke ließ diesmal Hülss in 31:14 Minuten um zwei Sekunden hinter sich. Hülss sah die Ursache für seine fehlenden Tempohärte in der längeren Trainingspause, die er in den Sommermonaten einlegen musste. Für den Leester sind die Rennen im Rahmen des Cross-Fünfers die letzten im Trikot des LAV Zeven. Zum Jahresende wird auch er nach Bremen zum ATS Buntentor wechseln.

Bei den Frauen war die Amerikanerin Amber Peirol in den ersten Runden Janina Heyn dicht auf den Fersen. Für Heyn war der Druck durchaus motivierend, nach kräftezehrenden 35:35 Minuten fiel ihr Sieg dann doch deutlich aus.

Mit Mario Lawendel als drittem Läufer sicherte sich das Team vom LC Hansa Stuhr diesmal überlegen die Mannschaftswertung.

Läufer muss ins Krankenhaus

Überschattet wurde das Langstreckenrennen vom Zusammenbruch eines Läufers. Der wettkampferfahrene 53-Jährige musste nach seinem Rennen zur Intensivversorgung in ein Bremer Krankenhaus gebracht werden.

Den größten Zuschauerzuspruch erfuhren auch diesmal die Schülerläufe. Im U 12-Rennen setzten sich Ayleen Lang und Levin Eickhoff (beide Bremischer Schwimmverein) durch. In der U 14 ließ die zwölfjährige Brinkumerin Marie Warneke selbst Lasse Rohr (LGK Verden) als schnellstem Jungen nicht den Hauch einer Chance. Teamkollegin Anna-Lena Mahlstedt feierte bei der weiblichen U 18-Jugend einen weiteren Sieg.

Mit 400 Läufern im Ziel gab es auch beim Waldkater-Crosslauf einen neuen Teilnehmerrekord, der Dirk Dahme allerdings eher nachdenklich stimmt: „Wir sind damit deutlich über unsere Grenzen gegangen.“

Quelle: Kreiszeitung vom 22.11.2017 (el)

 
 

 


4000 Meter



Platz Name AK Platz AK Zeit
3 Sebrantke, Oliver M 40 2 00:15:08
21 Sokoll, Peter M 55 2 00:18:24
10 Krumsieg, Dörthe W 35 4 00:23:36
15 Neumann, Sylvia W 50 2 00:25:01







8000 Meter



1 Kohlwes, Sebastian MHK 1 00:30:07
2 Sebrantke, Oliver M 40 1 00:31:14
8 Lawendel, Mario M 30 1 00:33:31
16 Walz, Christian M 45 3 00:34:50
28 Brotke, Torsten M 40 6 00:36:27
34 Neubauer, Jan M 35 2 00:00:00
39 Sokoll, Peter M 55 3 00:38:12
41 Schwarzer, Kay M 35 3 00:38:45
42 Mix; Dr. Uli M 60 1 00:38:48
4 Schröder, Julia WHK 2 00:39:54
69 Kruse, Frank M 50 16 00:41:08
72 Bothe, Ralf M 50 18 00:41:17
95 Bischoff, Udo M 45 16 00:43:03
100 Blaß, Christoph M 45 17 00:43:25
24 Neubauer, Maria W 30 1 00:47:21
143 Jung, Andreas M 55 18 00:50:17







Manschaftswertung



1 LC Hansa Stuhr Kohlwes Sebrantke Lawendel 10 Punkte







Ergebnisse



 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3336535
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr