News

01.06.2019 - 13. Wasserstadt-Triathlon Hannover-Limmer / Landesliga

 

Nach dem Motto „Limmer geht immer“, machten sich bei bestem Triathlon-Wetter sechs wackere Tri-Wölfe auf den Weg nach Hannover. Zum Auftakt der Triathlon Landes Liga stand der Start eines Sprinttriathlons auf dem Programm. Mit der Startgruppe 1 und Start um 15 Uhr blieb genügend Zeit anzureisen und sich mental auf den Wettkampf vorzubereiten. Der Check-In war wie gewohnt in Limmer sehr professionell.

Das Wetter war so angenehm, dass es nicht wenige waren, welche trotz Neo-Freigabe auf selbigen verzichteten. Das Wasser im Linde-Seitenkanal war wie immer frisch aber klar, so klar, dass man die Unmengen an Algen nicht übersehen konnte. Nach kurzem 750m-Schwimmen gegen Pflanzenwelt und andere Teilnehmer ging es auf die Radstrecke. Sie war nur für den fließenden Verkehr gesperrt, dass also mit entgegenkommenden Autos zu rechnen war. Ein Grund mehr, nicht über die Mittellinie zu fahren, da dieses allzu gerne durch die reichlich vertretenen Kampfrichter geahndet wird. Der Kurs war gut zu fahren, leicht wellig und zu Beginn mit etwas Gegenwind, welcher einen aber um so angenehmer Richtung T2 gedrückt hat.

Der abschließende Lauf mit seinen zwei Runden an den Wettkampfstrecken vorbei war auch schnell erledigt. Durch viel Schatten und eine angenehme Dusche durch die Helfer am Verpflegungsstand war es sehr erfrischend, trotz der immer wärmeren Temperaturen.

Im Ziel angekommen erwartete uns dieses Jahr ein sehr gern genommenes alkoholfreies Hefeweizen, welches wir zu uns schmecken ließen. Alle Wölfe sind ohne größere Probleme (Katrin ist auf der Radstrecke die Kette runtergerutscht) heile angekommen. Nach Finisher-Photo und Dusche haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht, wo wir bei Dörte und Florian noch ein After-Aktion-BBQ gemacht haben. Rundum ein toller Start in die Triathlon Saison. (Stefan)

 

 

Schwerer Start für die Tri-Wölfe

Hannover. Im Rahmen des Wasserstadt-Triathlons wurde am Vortag zur Mitteldistanz die Saison für die Landes- und Verbandsliga eröffnet. Für die Ligastarter ging es über die Sprintdistanz mit 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Für die Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr, aus unserer Region einziges Team in der Landesliga, wurde gleich beim ersten Wettkampf deutlich, dass es in diesem Jahr um den Klassenerhalt geht. Bei einem Abstieg dürfte ein Wiederaufstieg aufgrund des inzwischen hohen Leistungsniveaus an der Spitze der Verbandsliga schwer werden. Die Stuhrer, bei denen die stärksten Athleten wegen der geplanten Langdistanz fehlten, belegten als 23. den vorletzten Platz. Schnellster Tri-Wolf war dabei Marvin Beneke in 1:07:49 Stunden.

Unter den 28 Herrenteams der Verbandsliga belegte der TSV Schwarme–Mix mit Ralf Gehrke (1:08:40) an der Spitze Rang 18. Das KEB Tri-Team Schwarme Mixed erreichte, angeführt von Björn Grommisch (1:08:38), den 25. Platz. CGO

 

Quelle: Weser-Kurier / Regionale Rundschau vom 06.06.2019

 

 

Platz m AK-Platz AK Name
Zeit 750 m swim
20 km bike
5 km run












93. 11. TM 25 Marvin Beneke 01:07:49 00:15:02 (234.) 00:33:39 (70.) 00:19:07 (51.)












138. 16. TM 40 Vasco Sehn 01:09:43 00:12:32 (72.) 00:34:56 (135.) 00:22:14 (218.)












179. 22. TM 40 Stefan Bublitz 01:11:07 00:14:37 (209.) 00:34:36 (115.) 00:21:53 (198.)












255. 30. TM 40 Lars Schittkowski-Lahr 01:15:49 00:14:26 (194.) 00:37:21 (238.) 00:24:01 (271.)
























Platz w






















46. 7. TW 35 Kendra Börkei 01:17:07 00:12:02 (2.) 00:38:56 (55.) 00:26:08 (106.)












135. 14. TW 35 Katrin Halang 01:31:26 00:18:37 (131.) 00:44:40 (133.) 00:28:08 (130.)












Mannschaft: 23. Platz





















Ergebnisse









 

Zurück

Sponsoren













Inhaltsaufrufe: 2436861
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr