News

30.11.2020 - Tri-Wölfe Winterpokal - November

 

Was macht man, wenn Vereinssport verboten ist?

Wie hält man nach einem 3/4 Jahr Pandemie die Motivation für Ausdauersport hoch?

Wenige oder keine Wettkämpfe. Wie kann man sich da Trainingsziele setzen?


In diesem Winter veranstalten die Tri-Wölfe einen Vereins-Winterpokal.In den Disziplinen Rad und Laufen werden in der Zeit von November bis Februar Trainingskilometer gesammelt. Wöchentlich werden in einem Ranking die Platzierungen ermittelt, um für Ende Januar die Sieger in den Wertungen zu ermitteln.

Zwei Sonderwertungen versprechen zusätzliche Reize. Wer sich überragend in der Platzierung verbessert, kann Sonderpunkte sammeln. Und für besonders kreative Ideen während der Sporteinheiten gibt es Punkte in der „Freak Out Wertung“.

Bei letzterer sind Rotkäppchen und der Wolf durch München gelaufen. Es wurde Müll eingesammelt, ein „Tri Wölfe Stein“ wurde bemalt und ist eine Art Wanderpokal, der auf den Sporteinheiten gefunden und neu versteckt wird. Oder der Vereinsname wird abgelaufen.

Ich hätte nie gedacht, dass sich so schnell so viele Vereinskameraden für diese Idee begeistern.“ sagt Anka, die neben Mario und Basti in der Jury für die Punktevergabe ist. Ich habe den Eindruck, dass wir wieder viel mehr wahrnehmen, was unsere Vereinskameraden aktuell so machen, und es fühlt sich sehr kurzweilig an.“ meint Florian, der sich um die Ergebnisse kümmert.


Vier Wochen sind jetzt um. Die Tri-Wölfe haben in dieser Zeit fast 14.000 Trainingskilometer hingelegt!

Noch ist das Rennen in der Gesamtwertung und den einzelnen Disziplinen sehr offen und spannend. (Anka, Basti, Florian, Mario)

 
 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 3670942
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr